KADEWE, Berlin

   
Architekten:  

Masterplanung:
Rem Koolhaas, The Office for Metropolitan Architecture, Rotterdam

 

"Women's Designer Fashion" im 2. OG:
india mahdavi - architecture and design, Paris

 

"Men's Shoes and Accessories" im 1. OG:
Storage Associati, Mailand

 

Ausführende Architekten:
Heine Projekt GmbH, Hamburg

 

Bauherr:   KaDeWe Group
Nutzer:   KaDeWe Group
Fertigstellung:   2016
Projektgröße:   2.200 m²
Fotos:   The KaDeWe Group

 

KaDeWe Berlin – Neue Einkaufswelten


Das Rotterdamer Büro OMA mit Rem Koolhaas hat ein außergewöhnliches Konzept für das über 100 Jahre alte Gebäude entwickelt: Entgegen der üblichen horizontalen Gliederung wird das KaDeWe vertikal neu organisiert und teilt jede Etage in vier unterschiedliche Quadranten ein. Dabei unterscheidet sich jeder Quadrant durch eine eigenständige Innenarchitektur. Dem Besucher soll durch die neue Aufteilung des Hauses die Orientierung erleichtert werden.

Licht Kunst Licht hat die Lichtkonzepte für zwei der neu geplanten Quadranten entwickelt. Das feinsinnige Design der Mailänder Innenarchitekten Storage Associati für die Warengruppen „Men’s Shoes and Accessories“ in der ersten Etage wird von linearen Lichtsystemen unterstrichen. Strahler in schwarzen Lichtkanälen erlauben es, die Ware gezielt auszuleuchten und gedämpft zu inszenieren. Mutig und einprägsam ist die grafische Anmutung der orthogonal zu den Kanälen positionierten Messingleuchten.

Ein raumdefinierendes Element in dem von der französischen Designerin India Mahdavi ikonisch gestalteten Bereich „Women’s Designer Fashion“ in der zweiten Etage ist die grafische Voutendecke. Lineare, durch schmale Stege unterbrochene, indirekt beleuchtete Vouten ziehen sich durch den Raum und erzeugen eine weiche Grundbeleuchtung in warmweißem Licht, während in den Stegen eingebaute Richtstrahler Akzentlicht auf die Designerware bringen.

Auch die zehn Fenster in der Tauentzienstraße wurden umgebaut und erinnern mit den wiederhergestellten Rundbögen an den Ursprungszustand des Hauses. Der erneuerte 8m hohe Haupteingang komplettiert das Bild. Die richtige Beleuchtung unterstützt dabei die angemessene Inszenierung. Die Fenster allseitig umrahmende Stromschienenstrahler ermöglichen, Mannequins aus unauffällig versteckten Positionen auszuleuchten.