KADEWE, Berlin / ALSTERHAUS, Hamburg / OBERPOLLINGER, München

 

Das Kaufhaus des Westens in Berlin, das Alsterhaus in Hamburg und der Oberpollinger in München werden in den kommenden Jahren von namhaften Architekten peu à peu umgestaltet. Bereits im Oktober hatte der Oberpollinger zur Einweihungsparty des neuen Concept Stores „The Storey“ geladen.
Mit den Eröffnungen der ersten umgestalteten Flächen in Berlin und Hamburg am 15. und 16. November 2016 ist nun endgültig der Anfang gemacht.

In allen drei Häusern der KaDeWe Group hat unser Team maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen realisiert; sie unterstreichen die Qualität der hochwertigen Shoppingwelten und fördern exklusive Einkaufserlebnisse.

Die Beleuchtungslösungen für die drei Häuser ermöglichen quantifizierbare Vorteile hinsichtlich der Energieeffizienz und Wartung. So werden durch den Einsatz modernster LED-Technik für die Grund- und Akzentbeleuchtung eine Energieeinsparung von ca. 30-40% gegenüber der bisher installierten Lichttechnik sowie lange Wartungsintervalle erreicht.

Gleichzeitig bietet die Beleuchtung aus vielen kleinen Lichtpunkten mit relativ niedriger Anschlussleistung und ausgezeichneter Farbwiedergabe bei hohem Sehkomfort eine angemessene gestalterische Qualität und Brillanz, die die Exklusivität der Shoppingwelten kommuniziert.

 

 

 

KADEWE, Berlin

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 1

Das Rotterdamer Büro OMA mit Rem Koolhaas hat ein außergewöhnliches Konzept für das über 100 Jahre alte Gebäude des Kaufhaus des Westens entwickelt.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 2

Der 8m hohe Eingangsbereich empfängt den Besucher mit einer tiefenwirksamen Gestaltung. Zwischen die eingefärbten Spiegelgläser wurden schmale Lichtlinien eingesetzt.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 3

Die Schaufenster allseitig umrahmende Stromschienenstrahler ermöglichen es, die ausgestellten Exponate aus unauffällig versteckten Positionen auszuleuchten.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 4

Das feinsinnige Design der Mailänder Innenarchitekten Storage Associati für die Warengruppen „Men’s Shoes and Accessories“ in der ersten Etage des KaDeWe wird von linearen Lichtsystemen unterstrichen.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 5

Mutig und einprägsam ist die grafische Anmutung der orthogonal zu den Lichtgräben positionierten Messingleuchten.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 6

Ein raumdefinierendes Element in dem von India Mahdavi ikonisch gestalteten Bereich „Women’s Designer Fashion“ in der zweiten Etage im KaDeWe ist die grafische Voutendecke.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 7

Lineare, durch schmale Stege unterbrochene, indirekt beleuchtete Vouten ziehen sich durch den Raum und erzeugen eine weiche Grundbeleuchtung in warmweißem Licht.

 

Architekten:

Masterplanung:
Rem Koolhaas, The Office for Metropolitan Architecture, Rotterdam

"Women's Designer Fashion" im 2. OG:
india mahdavi - architecture and design, Paris

"Men's Shoes and Accessories" im 1. OG:
Storage Associati, Mailand

Ausführende Architekten:
Heine Projekt GmbH, Hamburg

Fotos:
The KaDeWe Group

 

 

 

ALSTERHAUS, Hamburg

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 12

Durch das klare Innenraumkonzept von Kleihues + Kleihues erhält das Alsterhaus Hamburg ein Makeover. Die neu eröffnete, acht Meter hohe „Accessories Hall“ ist das Herzstück des Hauses.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 9

Engstrahlende Einbaurichtstrahler akzentuieren die Produkte, schmale Lichtlinien umfahren die Deckenkassetten und mit Textil überspannte Lichtquader rahmen den Raum in der Ebene der ersten Etage.

 

Architekten:

Masterplanung:
Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH, Dülmen-Rorup

Ausführende Architekten:
Heine Projekt GmbH, Hamburg

Fotos:
The KaDeWe Group

 

 

 

OBERPOLLINGER, München

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 10

Als Kreativpartner für „The Storey“ im Oberpollinger München hat das Büro Gonzalez Haase AAS eine urbane Atmosphäre kreiert. Charakteristisch ist die rau, teils offen gehaltene Deckengestaltung.

 

 

16 12 kadewe alsterhaus oberpollinger 11

Ein funktionales Raster aus 60cm langen Stromschienensegmenten zieht sich über die gesamte Verkaufsfläche des „The Storey“ im Untergerschoss des Oberpollinger München und kreiert einen Industrial-Look.

 

Architekten:

Masterplanung:
John Pawson Ltd, London

"The Storey" im UG:
Gonzalez Haase AAS, Berlin

Ausführende Architekten:
Heine Projekt GmbH, Hamburg

Fotos:
Thomas Meyer Ostkreuz

 

 

<<  zurück zu NEWS                                                                                             weiter zu den PROJEKTEN  >>